Kontakt

Tierarztpraxis

DVM Elke Franke

Grüninger Dorfstr.44

14778 Wenzlow

Telefon

033833/71540

Handy:

01732411809

Fax:

033833 793056

E-Mail

ELKEFRANKE@GMX.DE

 

 

 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular

Öffnungszeiten der Kleintiersprechstunde

 

 

Montag       16:00 - 18:00

Dienstag     16:00 - 18:00

Mittwoch     geschlossen

Donnerstag 16:00 - 18:00

Freitag        16:00 - 18:00

 

Mittwochs findet keine offene Sprechstunde mehr statt.

 

Was Sie an Weihnachten und Silvester beachten sollten!

"Oh du fröhliche...."

 

Was uns in der Adventszeit Freude bereitet, kann bei Ihrer Fellnase Stress verursachen. Die ganzen Besorgungen, Planungen und Besuche bringen den gewohnten Tagesablauf durcheinander.

Auffällig bei Ihrem Vierbeiner wird es z. Bsp. wenn sie weniger spielen, schreckhaft oder aggressiv werden. Auch Verdauungsstörungen und Appetitlosigkeit wären möglich.

 

Wenn das der Fall ist, schaffen Sie einen Rückzugsort, wo sich Ihr Liebling aus eigenem Verlangen zurückziehen kann und Ruhe hat. Ändern Sie bitte die gewohnten Gassi- und Fütterungszeiten nicht, dann fühlt sich Ihr Tier am wohlsten.

 

Worauf sollten Sie achten!:

 

Christbaumkugel sehen verlockend aus: Gläserne Kugeln können zerbrechen und Ihr Tier äußerlich wie innerlich verletzen.

 

Metallhaken: Wenn sie verschluckt werden verursachen sie gefährliche Verletzungen.

 

Lametta: Führen beim Verschlucken zu Vergiftungserscheinungen wegen des Bleigehaltes, sowie zu einem Darmverschluss.

 

Tannennadeln und Duftöle: Harz, ätherische Öle und Baumwasser sind gefährlich für Katzen.

 

Schneespray: Enthaltene Lösungsmittel, Schwermetalle und Nitrosamine sind für Ihre Vierbeiner giftig.

 

gefährliche Lebensmittel: - gesalzene, gewürzte und fettige Speisen

                                                 - Rosinen, Chips, zimt - oder muskatnusshaltige Speisen

                                                 - Schokolade

                                                 - Geflügelknochen (Knochensplitter)

                                                 - alkoholhaltige Speisen (z.B. Schnapspralinen)

                                                 - Macadamianüsse 

 

Tipps gegen Silvesterstress

 

Alle Jahre wieder: Der Jahreswechsel ist für uns Menschen meist eine schöne Zeit-doch für Hunde kann er zum Alptraum werden.

 

... an den Tagen vor und nach Silvester

 

  • beim Spaziergang sicherheitshalber an der Leine führen und besonders gut sicher
  • Ihr Hund könnte sich plötzlich erschrecken und in Panik fliehen
  • Wenn es knallt und Ihr Hund merkt auf, dann tun Sie erfreut, signalisieren Sie "Alles prima!" und lassen an Leckerchen springen. Ihr Hund verknüpft so, dass es sogar nett sein kann, wenn es ab und an mal knallt.

 

 

... in der Silvesternacht, um Mitternacht

 

  • lassen Sie Ihren Hund natürlich niemals alleine
  • nehmen Sie ihn nicht mit zum Feuerwerk
  • beschäftigen Sie ihn mit seinen Lieblingsspielen und Lieblingstricks
  • ein laufendes Radio, Fernsehen oder heruntergelassene Rollladen helfen dabei, die Reize von außen zu mildern
  • Höhlen bauen z.B. Decken über einen Tisch und darunter sein Körbchen oder Decken
  • gewähren Sie den Zugang zu seinem Lieblingsort
  • wenn der Hund Ihre Nähe sucht, dann geben Sie ihm die Zuwendung
  • bleiben Sie selbst gelassen und optimistisch

 

 

... mögliche Beruhigungsmittel

 

  • wenn Sie wissen, dass Ihr Hund sehr panisch reagiert, dann sprechen Sie rechtzeitig mit uns über die Gaben eines Beruhigungsmittels
  • betreiben Sie niemals Selbstmedikation
  • z.B. auf pflanzlicher Basis oder auf Basis von Milcheiweis oder Hormone ( Bsp. Zylkene oder Adaptil)
  • medizinische Medikament wie Selio mindern den Stressfaktor
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierarztpraxis